Frühjahrs-Aktion 2020 - bei Lebenswert24cbd - 5% ab 70€ Bestellwert

CBD Öl für Hunde und Katzen

Auch bei Tieren kann sich die Lebensqualität durch CBD verbessern. Nicht nur die Menschen, sondern alle Säugetiere, Fische und Weichtiere haben ein Endo-Cannabinoid-System. Das System reagiert auf Cannabinoide mit den CB1- und CB2-Rezeptoren. Der Körper produziert selbst auch Cannabinoide, um dieses System zu aktivieren. Dieser Neurotransmitter wird Anandamid genannt, was Glück bedeutet.

CBD Öl wirkt, wenn das körpereigene Cannabinoid-System in Ihrem Haustier durch z. B. Stress, Angst oder Schmerzen aktiviert wird. Die Wirkung von CBD auf die physiologischen Prozesse ist also indirekt und ausgerichtet auf die Verbesserung der Funktionsweise des Körpers.
Haustiere können von der Wirkung von CBD profitieren. Die Gründe hierfür sind u. a.:

  • Die Bewegung und die Aktivitäten des Tieres können verbessert werden
  • Ein Tier wird ruhiger und entspannter durch CBD, erlebt weniger Stress und Angst
  • CBD unterstützt einen gesunden Magen-Darm-Trakt
  • Bietet mehr Komfort in der letzten Phase des Lebens
  • Kann dazu beitragen, chronische Schmerzen zu verringern
  • Die neurologische Funktion verbessert sich
  • Das Immunsystem wird unterstützt
  • Epileptische Anfälle können reduziert werden oder ganz aufhören

Konzentrationen und Dosen

Das wohltuende CBD kann Ihrem Haustier ohne Nebenwirkungen gegeben werden. Es gibt wenig oder gar kein THC in diesem Produkt. Ihr Tier wird nicht high oder stoned. Die Dosierungen sind anders als beim Menschen und berücksichtigen das Verhältnis zum Körpergewicht des Tieres. Auch bei Tieren ist letztendlich die wirksame Dosis individuell und abhängig von den Beschwerden.

Hund und Katze, 1 Tropfen CBD

Für einen Hund oder eine Katze ist als unterstützende Nahrungsergänzung oft 1- bis 2-mal täglich
1-5  Tropfen CBD-Öl genug. Die ersten Ergebnisse sind in der Regel nach 8-10 Tagen der täglichen Einnahme bemerkbar. In Abwesenheit eines nennenswerten Effekts kann die Dosis mit einem Tropfen erhöht werden. CBD-Öl ist in verschiedenen Stärken erhältlich. Bei einem unterstützenden Nahrungsergänzungsmittel brauchen Sie kein hoch konzentriertes CBD-Öl zu wählen. Je nach Gewicht des Hundes oder der Katze fängt man mit  2,5% oder 5%  an. Gerne können sie uns anrufen und wir geben gemachte Erfahrungen unsere Kunden an Sie gerne weiter!

Verwenden Sie einen Leckerbissen

Haustiere akzeptieren CBD-Tropfen gut, wenn die CBD-Tropfen mit einem Leckerbissen angeboten werden, wie Trockenfutter oder einem Snack. Aufnahme erfolgt dann zum Teil durch die Mundschleimhaut und teilweise durch den Magen-Darm-Trakt. Auswirkungen des CBD, wie z. B. weniger Angst, Schmerz oder Stress sind häufig schon eine Viertelstunde nach der Einnahme bemerkbar. Es gilt der Satz „viel hilft nicht immer viel“.

Quelle: Dutch-Hs

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.