SOMMERRABATT Aktion 2019 - bei Lebenswert24cbd - 5% ab 70€

Allgemeines zu CBD

Das Endocannabinoidsystem gehört zum menschlichen Nervensystem. Es besteht hauptsächlich aus den zwei Rezeptoren CB1 und CB2. Die beiden Rezeptoren sind zuständig für die Ausschüttung und den Transport lebenswichtiger Botenstoffe. Der CB1 Rezeptor ist unter anderem Zuständig für die Vernetzung des Nervensystems und für die Regulierung des Schmerzempfindens. Weiterhin ist er verantwortlich für das Suchtverhalten & Verdrängung schlechter Erinnerungen. Der CB2 Rezeptor ist primär Zuständig für die Steuerung unseres Immunsystems. Das CBD koppelt an die beiden Rezeptoren an, wodurch die Botenstoffe positiv stimuliert werden. Durch die Anregung der Rezeptoren kann sowohl die Herzfrequenz als auch der Blutdruck gesenkt werden. Das CBD kann somit Angstzustände, Panikattacken vermindern, wie auch das emotionale Verhalten, Stress und Schlaf positiv beeinflussen. Weiterhin kann CBD entkrampfend, entzündungshemmend und beruhigend wirken.

Das Endocannabinoidsystem gehört zum menschlichen Nervensystem. Es besteht hauptsächlich aus den zwei Rezeptoren CB1 und CB2. Die beiden Rezeptoren sind zuständig für die Ausschüttung und den... mehr erfahren »
Fenster schließen
Allgemeines zu CBD

Das Endocannabinoidsystem gehört zum menschlichen Nervensystem. Es besteht hauptsächlich aus den zwei Rezeptoren CB1 und CB2. Die beiden Rezeptoren sind zuständig für die Ausschüttung und den Transport lebenswichtiger Botenstoffe. Der CB1 Rezeptor ist unter anderem Zuständig für die Vernetzung des Nervensystems und für die Regulierung des Schmerzempfindens. Weiterhin ist er verantwortlich für das Suchtverhalten & Verdrängung schlechter Erinnerungen. Der CB2 Rezeptor ist primär Zuständig für die Steuerung unseres Immunsystems. Das CBD koppelt an die beiden Rezeptoren an, wodurch die Botenstoffe positiv stimuliert werden. Durch die Anregung der Rezeptoren kann sowohl die Herzfrequenz als auch der Blutdruck gesenkt werden. Das CBD kann somit Angstzustände, Panikattacken vermindern, wie auch das emotionale Verhalten, Stress und Schlaf positiv beeinflussen. Weiterhin kann CBD entkrampfend, entzündungshemmend und beruhigend wirken.

Was ist Medijuna?

Medijuana zeichnet sich durch ein ausgewogenes Verhältniss zwischen CBD und THC aus. Studien beweisen die beste medizinische Wirkung erreicht werden kann, wenn CBD und THC in einem Verhältnis von ca 50:50 enthalten ist.

Was ist Marihuana, Gras oder Weed?

Marihuana, Gras oder Weed bezeichnen in der deutschen Umgangssprache ein Kraut¬produkt der weiblichen Hanfpflanze (Cannabis). Gemeint ist damit meist eine getrocknete Mischung aus Blüten mit den unbefruchteten weiblichen Blütenständen.

Was ist Cannabis?

Cannabis, d. h. die Pflanze des Medizinalhanfs aus der Gattung der Hanfpflanzen sowie ihre Bestandteile, werden als Arzneimittel eingesetzt. Getrocknete Blätter und Blütenstände und Haschisch werden in der traditionellen Medizin - aber auch als Genuss- und Rauschmittel konsumiert und verwendet.

Was ist Hanf?

Hanf zählt zu den ältesten Nutz- und Zierpflanzen der Erde. Die einzelnen Bestandteile der Pflanze werden ungenauer Weise ebenfalls als Hanf bezeichnet. Aus diesen Pflanzenteilen können jeweils sehr verschiedene Produkte hergestellt werden.

Geschichte des Hanfes

Der Hanf bildet zusammen mit dem Hopfen die Familie der Cannabaceae (Cannabina-ceae), die zur Ordnung der Urticales zählt. Neuerdings ist die Familie der Cannabaceae eingezogen worden, und ihre Gattungen werden zur Familie der Moraceae gestellt.

Das Endocannabinoidsystem

Wie wirkt Cannabis im Gehirn? Wie lassen sich die vielen Anwendungsmöglichkeiten von Cannabis bei den verschiedensten Krankheiten erklären? Der folgende Artikel von Dr. med. Franjo Grotenhermen vom nova-Institut (Hürth im Rheinland), der auch Autor des Buches "Hanf als Medizin" ist, nimmt dazu Stellung und liefert eine ausführliche Erklärung.

Die Funktionelle Bedeutung von CDB

Über die funktionelle Bedeutung des Endocannabinoid-Systems ist bisher nur wenig bekannt. Die Verteilung der Rezeptoren deutet bereits eine Reihe möglicher Funktionen an.

Agonisten und Antagonisten

Das Cannabinoidsystem lässt sich pharmakologisch beeinflussen. Agonistisch wirken Cannabinoide, siehe dazu Dronabinol. Antagonistisch wirkt der CB1-Blocker Rimonabant.

Die Chemie von CBD

Wie setzt sich CBD eigentlich chemisch zusammen...